Und der Tag wird kommen, an dem Uli wieder laufen wird 😄!

… wir freuen uns, dass Du geboren bist und vorallem, dass Du bei Eintracht bist – Dennis Szigat – unser Teammanager der 1. Herrenmannschaft!

1. Was verbindet Dich mit Eintracht und dem Team?

Puuh, da könnte und müsste ich jetzt eigentlich ein halbes Buch erzählen…(typisch Dennis;-) Von einer Freizeitmannschaft aus mehr als talentierten Kickern, zu Blau-Gelb, als wir diese nach oben und zum Erfolg geschossen hatten, rausgemobbt wurden, bis hin mit der Eintracht im ersten Jahr zum Targo-Bank-Cup im Weserstadion und bis jetzt zur Landesklasse. Mit Eintracht verbinde ich Erfolg, Jugendarbeit, Zielstrebigkeit und zeitnahe im Männerbereich bzgl des Fußballs den SVFF als Nummer eins abzulösen.

2. Was tut denn so ein Teammanager?

So ein “Teammanager” tut alles für sein Team, von den Spielern bis zu den Trainern. Ich versuche, dass alles im Einklang ist, leider funktioniert das nicht immer. Da müssen Spieler und Verantwortliche manchmal mehr an sich arbeiten und das Gemeinwohl und Ziel im Fokus behalten. Ich versuche jeden Schaden vom Team abzuwenden und organisatorisch alles so vorzubereiten, und zu planen, so dass es den Spielern in der Saison an nichts fehlt und sie sich aufs Spielen konzentrieren können.

3. Läufst Du denn auch mal mit den Jungs um den See?

Ich bin froh, dass ich erst einmal nicht mehr laufen muss und genieße es, nicht mehr trainieren zu müssen. Der Tag wird aber kommen, an dem ich noch einmal mitlaufen werde!  Bis dahin schaue ich den Jungs gerne dabei zu und genieße ein kühles, sportliches, Isotonisches Getränk.

4. Meine Stärken? Grätschen und die Auswahl an Spitznamen.

5. Hast Du einen Spitznamen?

Mmmmh nicht so wirklich, es gab mal Palme, Tower, usw., mir persönlich gefällt Uli ganz gut :)))  (–>uns auch!!!☺️)

6. Wo siehst Du die größte Herausforderung für diese Saison und aufs Team bezogen?

Die größte Herausforderung wird sein, alle Spieler auf einem gewissen Stimmungslevel zu halten und jedem begreiflich zu machen, dass das Projekt jeden Einzelnen braucht, ob er mal mehr oder weniger spielt, da muss jeder sein Alters-Ego zurückfahren und das große Ganze sehen, das ist bei unseren jungen Spielern oft nicht ganz einfach. Darin sehe ich die Hauptschwierigkeit und Herausforderung.

Dankeschön, Dennis, für das Interview und Happy Birthday von uns allen💙💙💙!!!