Vereine stark machen für Vielfalt im Fußball

Ein Nachmittag für den Fußball und das Ehrenamt

Unter dem Motto „ VEREINE STARK MACHEN für Vielfalt im Fußball“ veranstaltet der BFV gemeinsam mit dem Bündnis für Demokratie und Toleranz, der Landeskommission Berlin gegen Gewalt und dem LSVD eine Workshop-Veranstaltung.

Eintracht Falkensee nimmt gleich an zwei Workshops aktiv teil:

Workshop 2 – Kinderschutz, Gewaltprävention oder Suchtprävention… Was hat das mit Fußball zu tun?

Was sollen Vereine denn noch alles machen? Müssen wir jetzt auch noch die Sozialarbeit übernehmen, reichen nicht die sportliche Ausbildung und der geordnete Spielbetrieb? In diesem Workshop wollen wir uns über bestehende Angebote austauschen und diese gemeinsam weiterentwickeln.

Leitung: Rahman Satti, BFDT

Input: Gerd Liesegang, Vizepräsident des BFV und Boris Knoblich, Tannenhof e. V. “Junger Fußball in Berlin”

Workshop 3 – „Was hinter den vier Wänden zu Hause passiert ist mir doch egal, Hauptsache auf dem Platz wird Leistung gebracht!“

Diese und viele andere Sätze hören wir öfter, wenn es um das Thema Fußball und Homosexualität geht. Ist es wirklich so? Ist nur die Leistung auf dem Platz wichtig und sonst nix? Wir wollen in diesem Workshop schauen, ob es im Fußball wirklich keine Rolle spielt, welche Sexualität mein Gegenüber hat.

Leitung: Torsten Siebert, LSVD “Soccer Sound” und Christian Rudolph, LSVD “Soccer gegen Homophobie”

Input: Nicole Selmer, Journalistin & Autorin und Markus Delmer, Queer Football Fanclubs