Unsere 1. Männer übernimmt die Tabellenführung

2. Spiel der Rückrunde gegen den 4. platzierten TSV Perwenitz.
Aufstellung: S.Wohlgemuth, E.Ersen, S.Fritsch-Hermann, N.Anders, M.Klett,
M.Obler, D.Cikin, T.Sengespeick, M.Giese, J.Kibbieß, F.Fritsch.

Warum abtasten, wenn man auch wie die Feuerwehr loslegen kann. Ganz nach diesem Motto begannen unsere Falken und zeigten ihr Können. Deshalb erzielten wir bereits auch in der 10. Minute das 1:0 durch J.Kibbieß. Und wenn man schon in Führung geht, kann man sie auch ruhig weiter ausbauen. 15. Minute 2:0 durch F.Fritsch und 18. Minute 3:0 durch D.Cikin.
Ein start wie schon letzte Woche gegen die Mannschaft aus Bornim, wo es nach 18 Minuten auch 3:0 stand. Unsere Männer haben verstanden, wie man in der Defensive gut steht und den Ball schnell laufen lässt. Die Mannschaft aus Perwenitz kam ganz ganz selten vor unser Tor. Und wenn, wurde es auch nicht wirklich gefährlich. Kurz vor der Halbzeit erhöht F.Fritsch dann auf den 4:0 Halbzeitstand.

Und nach der Halbzeit ging es direkt gut los. 47. Minute 5:0 durch F.Fritsch. In der 55. Minute gab es dann eine sehr fragwürdige Entscheidung durch den Schiedsrichter. Elfmeter für Perwenitz und eine Aussage vom Schiedsrichter, die zu den unteren Ligen passt: “Den muss man nicht wirklich geben.” 5:1 Anschlusstreffer. Aber naja was soll wir machen…
Wir haben diese Saison ja schon viele fragwürdige Entscheidungen gegen uns bekommen.

2 Minuten später traf Perwenitz dann erneut das Tor. Nur leider zum 6:1 ins eigene! 
3 MInuten gelang ihnen dann, durch einen Stellungsfehler das Tor zum 6:2. In 5 Minuten gelang dem TSV Perwenitz 3 Tore. Danach wurde es etwas ruhiger auf dem Feld und so dauerte es bis zur 73. Minute als J.Kibbieß in den Strafraum gelangt und gefoult wird. E.Ersen tritt zum Elfmeter und knallt ihn perfekt unter die Latte. Es war aber noch nicht Ende. F.Fritsch hatte noch Hunger auf seinen 4. Treffer, den er in der 85. Minute zum 8:2 Endstand erzielte.

Die große Überraschung kam erst später, als wir erfuhren, dass die Mannschaft aus Bornim bei Germania 90 Berge ein 0:0 erreichte. Durch dieses Ergebnis übernehmen wir die Tabellenführung. Und das, mit einem Spiel weniger als die Mannschaft aus Berge.