Vorteile

… für Kinder

  • Alle spielen und sind dabei => keine Ersatzbank, keine vorzeitige Sortierung, keiner muss zu Hause bleiben, ergo Ausbildung aller Kinder
  • Einteilung nach Entwicklungsstand => Bio Banding = Spiel auf Augenhöhe in leistungshomogenen Mannschaften
  • Alle schießen Tore => Dopamindusche = Motivation
  • Alle lernen Angriff, alle lernen Verteidigung => Ausbildung variable, vielseitiger Spieler
  • Geringerer Raum- und Zeitdruck, dadurch mehr Zeit zum Denken, zum Lesen der Spielsituation
  • Kinder lernen und spielen automatisch „Fußball“ so wie es sich Eltern und Trainer oft wünschen, aber auf großen Feldern kaum zu sehen bekommen:
    • Schußzone: die Kids lernen zu dribbeln und das Feld in der Tiefe auszunutzen
    • 2 Tore pro Seite: Kids nutzen die Breite des Feldes und lernen automatisch über die Flügel zu spielen
    • Größerer Abstand zwischen den 2 Toren pro Seite: der Kopf eines Kindes rotiert stärker und das Blickfeld wird größer
    • 2 Tore pro Seite: die Kids heben öfter allein den Kopf um das freie Tor zu suchen
  • Verbessert Kommunikation unter den Kindern automatisch ohne Eingreifen des Trainers
  • Kinder lernen automatisch sich in Dreiecken zu organisieren
  • Asymmetrie (4 Tore bei nur 3 Kindern) fördert Spielintelligenz, Wahrnehmungsfähigkeit, Entscheidungsfindung, Kreativität
  • Immer gleiche und häufig wiederkehrende Spielsituationen erleichtern das Erlernen des Spiels
  • Kinder lernen von hinten heraus das Spiel ruhig aufzubauen
  • bessere Fitness, Ausdauer und verbesserte Gesundheit sowohl körperlich als auch mental, da durch abgeschaffter Positionsfixierung diese Spiele sehr leistungsintensiv sind
  • positive Wahrnehmung des Trainers und der Eltern = alle Kinder sind erfolgreich und schießen Tore, ergo sehr gutes Eltern-Trainer-Spieler Verhältnis
  • Punktspiele: mehr Tore, jedes Kind schießt Tore, mehr Ballkontakte, keiner muss zu Hause bleiben, kein langes Wartes, Eltern und Trainer mischen sich nicht ins Spielgeschehen ein
  • Kinder werden ins Training mit einbezogen, sollen selbstständig Lösungen finden => sie finden selber heraus warum das eine besser als das andere ist und verstehen es besser
  • Eltern sind weit genug weg vom Feldrand => Kids können sich auf sich konzentrieren und sich ausprobieren
  • Kinder müssen keine langweiligen Runden laufen, sondern bekommen Ausdauer und Fitness im spaßigen Spiel

… für Trainer

  • weniger Konflikte mit Eltern und mit sich selbst
  • weniger Konflikte innerhalb der Mannschaft, da alle Kinder auf Augenhöhe ausgebildet werden
  • keine Aussortierung von Kindern mehr nötig
  • einfache Analyse der individuellen Spielleistung
  • einfache Analyse der kollektiven Spielleistung
  • Trainer arbeitet weniger aber die Kinder mehr, denn die Kinder können hier viel schneller Dinge umsetzen und verstehen => weniger Frust mehr Stolz
  • Kinder lernen viel schneller, verstehen mehr und können sich auf individuelle Änderungen schnell einstellen => schnelle, sichtbare Leistungssteigerung
  • Kinder lernen und spielen automatisch „Fußball“ so wie es sich Eltern und Trainer oft wünschen, aber auf großen Feldern kaum zu sehen bekommen:
    • Schußzone: die Kids lernen zu dribbeln und das Feld in der Tiefe auszunutzen
    • 2 Tore pro Seite: Kids nutzen die Breite des Feldes und lernen automatisch über die Flügel zu spielen
    • Größerer Abstand zwischen den 2 Toren pro Seite: der Kopf eines Kindes rotiert stärker und das Blickfeld wird größer
    • 2 Tore pro Seite: die Kids heben öfter allein den Kopf um das freie Tor zu suchen
  • Verbessert Kommunikation unter den Kindern automatisch ohne Eingreifen des Trainers
  • Kinder lernen automatisch sich in Dreiecken zu organisieren
  • Kinder werden automatisch vielseitiger ausgebildet und sind mehr am Ball was wiederum die Ballbeherrschung erhöht
  • die Kinder sind zufriedener und haben mehr Spaß, da sie ins Training mit eingebunden werden
  • mehr Bereitschaft bei den Eltern zur Mithilfe
  • Positive Wahrnehmung der Trainerpersönlichkeit im Umfeld
  • Turniere sind innerhalb von 1 ½ h zu Ende
  • Punktspiele: Es können alle Kinder mitgenommen werden, es können alle Kinder spielen

… für Eltern

  • positive Einstellung zum Trainer
  • sehen ihr Kind immer spielen und am Ball
  • mehr Familien-Zeit aufgrund kurzer Wettkämpfe: in der Regel 1 h, bei Turnieren 1 ½ h
  • weniger Eltern-Kind-Konflikte, Eltern können stolz auf die vielen Tore sein
  • glücklichere Kinder
  • Kinder werden vielseitig ausgebildet
  • Kinder werden selbstständig und angeregt Lösungen zu suchen
  • Kinder müssen keine langweiligen Runden laufen, sondern bekommen Ausdauer und Fitness im spaßigen Spiel
  • Eltern können sich mit einem Kuchenstand einbringen und unterstützen und die Gruppenkasse damit aufbessern für die Kids
  • Eltern können auch als Feldbetreuer bei den Punktspielen unterstützen

 … für Vereine

  • Effektives Training auch ohne Lizenz
  • mehr zufriedene Mitglieder
  • höhere Einnahmen (Mitglieder, Verkauf während der Festivals)
  • höheres Spielniveau in Breite und Spitze
  • weniger Spielfelder nötig und damit bessere Nutzung der Platzkapazitäten
  • Spiel und Training in leistungshomogenen Mannschaften
  • mehr und besser ausgebildete Kinder, da alle Kinder weiter gefördert werden
  • geringere Drop Out Quote
  • Kinder dürfen Kinder sein und sich trotzdem leistungsstark entwickeln, jedes nach seinem aktuellen Stand
  • kleine Vereine mit kleinen Mannschaften können am Spielbetrieb teilnehmen

… für Sponsoren

  • Unterstützer des weltweit modernsten, leistungsorientiertestem und kinderfreundlichstem Wettkampfsystems in der Region Berlin-Brandenburg
  • Darstellung in TV und Presse
  • Viele Tore als Werbefläche
  • Viele Kinder und Besucher pro Festival (64 -200 spielende Kinder plus Besucher) => viele Trikots mit Sponsorenwerbung, große Events, Bannerfläche
  • Vernetzung und Reports über ganz Deutschland bis nach Spanien und Mexiko (http://www.horstwein.net/online-artikel/in-deutscher-sprache/)
  • Viele positive Berichte von glücklichen, erfolgreichen Kids und stolzen, friedlichen Eltern
  • Unterstützung der Ausbildung aller Kinder jeglicher Leistungsstärke => Senkung der DropOut-Quote
  • Unterstützung, dass viele Spiele auf Augenhöhe statt finden und keine Mannschaft mehr mit 0:15 vom Platz gehen muss => Fußball und Spaß stehen wieder im Vordergrund