Funino goes Hallenkreismeisterschaft 2018

Wie jeder mittlerweile wissen sollte, sind wir überzeugte Anhänger von Funino und den darin enthaltenen Ideen für eine optimierte Wettkampf- und Trainingsgestaltung in der Jugendausbildung. Als Solche halten wir uns in der Regel daher von allen “offiziellen” Wettkampfveranstaltung aus dem “klassischen” (veralteten) Wettkampfgeschehen fern.

Für die Hallenkreismeisterschaften (Hallenbestenermittlung) im Kreis Havelland haben wir jetzt mit 2 Mannschaften eine Ausnahme gemacht. Grund: Es wurde nach Futsal-Regeln in der Halle im 5:5 gespielt und wir wollten jetzt nach 2 Jahren einfach mal testen, wie gut wir mit Mannschaften aus dem “klassischen” Spielbetrieb mithalten können. Um weiterhin daran festhalten zu können allen Spielern gleiche Spielanteile zu gewähren, meldeten wir sogar 2 Mannschaften die heute (02.12.2018) in Brieselang (F2) und Falkensee (F1) antrat.

Und was soll man sagen? Die Funinos können es auch auf große Tore. Während unsere F2-Mannschaft toll kämpfte und in Brieselang einen sehr guten 4. Platz erzielte, konnte unsere F1-Mannschaft in ihrer Vorrundengruppe den Gruppensieg erreichen.

Eintracht Falkensee I : Postdamer Kickers 94 II  – 2:0

Direkt im ersten Spiel des Turniers gegen die Potsdamer Kickers legten unsere Jungs gut los. Sicher dirigiert und abgesichert durch Mattis zeigten unsere Jungs ganz viel Lust auf Fußball. Immer wieder wurde auf den Flügeln das Zusammenspiel gesucht. Insgesamt 2mal in diesem Spiel fand Nicholas mit seinen Flachpässen unsere Nummer 9 Benjamin der vor dem Torwart jeweils eiskalt verwandelte. Und immer dann wenn doch mal ein Schuss aufs Tor kam, zeigte Gabriel was für ein sicherer Rückhalt er ist.

SV Blau-Gelb Falkensee II : Eintracht Falkensee I  – 0:7

Im zweiten Spiel hatte man sich an die ungewohnten Abmessungen des Spielfeldes gewöhnt und der Angriff rollte Welle um Welle auf den Gegner zu. In diesem Spiel hatte unser Torhüter diesmal kaum etwas zu tun. Zu sehr schnürten unsere Jungs den Gegner in der eigenen Hälfte ein und so traf neben Nicholas und Benjamin, die sich bereits da als kongeniales Sturmduo zeigten, Lennox nach schöner Vorarbeit durch Nicholas. Auch Johann der immer wieder auf den Flügeln in Angriff und Abwehr unterstützte gelang in diesem Spiel eine Vorlage.

Eintracht Falkensee I : RSV Eintracht II – 4:0

Und weiter ging es mit dem wunderschönen Fußball. Unsere Raute wirbelte weiter und spielte sich immer bis zum Strafraum der Gäste vor. In diesem Spiel konnte unser Abwehrchef Mattis auch immer mal wieder mit nach vorne gehen. So legte er Benjamin die Tore zum 1:0 und 2:0 auf, während Benjamin mit einem wunderschönen direkt verwandelten Freistoß das 3:0 erzielte. Kurz vor Ende war es dann noch Mattis der auf Ecken-Vorlage von Nicholas traf.

Teltower FV 1913 II : Eintracht Falkensee I – 1:3

Jetzt ging es ans eingemachte und wir mussten gegen den bis dato führenden in der Tabelle antreten der auch bereits die meisten Tore erzielt hatte. Vor dem Spiel hatten wir vereinbart “hinten” sicher zu stehen und gemeinsam in der Abwehr sicher zu stehen. Doch das Spiel ging ganz anders los als erwartet. Benjamin explodierte förmlich und erzielte kurz nach dem Spielbeginn bereits das 1:0  und kurz danach dann das 2:0. Teltow kam nun stärker auf doch unsere Jungs brachten immer wieder noch ein Bein in die Angriffe des Gegners. Nach einem Ballgewinn in der Mitte lief Mattis dann über das halbe Spielfeld und fand mit seinem Pass in die Schnittstelle Benjamin der von leicht halbrechts hoch über den Torwart ins Tor einschoss. Eine 3:0 Führung nach nicht einmal der Hälfte der Spielzeit. Wir alle waren verwundert und aus dem Häuschen. Der Gegner aber kam nun mit Wut im Bauch immer mehr in unsere Hälfte. Unsere Kinder kämpften und versuchten bei Ballgewinnen immer wieder von hinten über 3, 4 Stationen nach vorne zu spielen. Aber nun fanden wir Benjamin nicht mehr in der Spitze wie zuvor. Und nach einer Ecke war es dann soweit. Ein Gegner entwischte uns in der Mitte, der Ball kam hoch rein und über Gabriel unseren Torhüter hinweg und der Spieler von Teltow musste aus 1m Entfernung nur noch den Kopf hinhalten. 1:3 und noch 4 Minuten zu spielen. Nun war es Kampf pur. Es wurde sich in Bälle geworfen, es gab Befreiungsschläge und zwischendurch auch immer wieder Kombinationen die aber zumeist dann doch in Fehlpässen endeten oder in Abschlüssen die knapp das Tor verfehlten. Doch die Uhr lief unermüdlich für den Gegner nach unten und nachdem die letzten Sekunden abgelaufen waren und die Sirene ertönte reckten unsere Jungs jubelnd die Arme in die Höhe.

FSV Babelsberg 74 II : Eintracht Falkensee I – 0:2

Inzwischen wussten wir und die Kinder, dass wir die Zwischenrunde bereits erreicht hatten. Doch nun wollten wir auch im letzten Spiel noch den Sieg. Und unsere Jungs legten wieder engagiert los. Kurz nach Spielbeginn hatten wir bereits 2 Ecken die zwar gefährlich waren aber letztlich nicht zu Toren führten. Doch dann eroberte Lennox einen Abwurf des gegnerischen Torhüters und spielte in die Mitte zu Benjamin. Der wiederum sah Nicholas auf der rechten Seite und bediente ihn flach direkt in den Fuß. Der spielte den Ball direkt mit dem 2. Kontakt in die Mitte auf den durchgelaufenen Benjamin der diesmal nur noch locker einschieben musste. Ein ganz toller Spielzug von unseren Jungs! Danach gab es noch ein paar Chancen aber der Ball wollte nicht mehr ins Tor, so dass es mit der knappen Führung ziemlich spannend war. Doch dann eroberte Nicholas einen weiten Abwurf vom Torhüter. Per “Ziehen zurück” legte er den Ball rechts an seinem Gegenspieler vorbei und lief halbrechts nach vorn. Genau im richtigen Moment dann das Abspiel in die Mitte auf Benjamin der mit dem Rücken zum Tor mit der Sohle (Hacke) am Torhüter vorbei einschob. Ganz große Klasse. Danach war das Spiel entschieden und die Mannschaft ließ auch hinten nichts mehr anbrennen.

Unsere Funino Kinder haben gezeigt dass sie es auch auf einem größeren Feld mit großen Torhütern mithalten können. Besonders auffällig war die Homogenität der Mannschaft in die jeder seine persönlichen Stärken wunderbar einbringen konnte:

  • Gabriel der Ruhepol im Tor der jede Menge Bälle sicher entschärft hat
  • Mattis der Abwehrchef der mit seinen langen Beinen viele Bälle des Gegners abfing und dann die Angriffe unserer Mannschaft geschickt einleitete und dabei 1 Tor selbst erzielte und 3 vorbereitete
  • Lennox der vor allem auf der linken Seite offensiv wie defensiv viel Arbeit verrichtete und seine Leistung mit einem Tor krönte und noch 2 Tore vorbereitete
  • Johann der Allrounder, der im Sturm sowie auf der linken und rechten Seite sich in den Dienst der Mannschaft stellte und auch 1 Tor vorbereitete
  • Nicholas, der mit gutem Auge die Bälle in die Füße seiner Mitspieler zauberte und insgesamt 9 Tore vorbereitete und 3 Tore selber erzielte
  • Benjamin unsere Nummer 9 der mit großer Dynamik und grandioser Abschlussstärke 13 Treffer markierte und 1 Tor vorbereite

Wir freuen uns auf die Zwischenrunde und sind gespannt wie wir dort gegen noch stärkere Gegner bestehen können. Dann kann uns auch hoffentlich Friedrich wieder unterstützen, der heute wegen einer Handverletzung ausfiel.

Bild & Videos: Alex Klene (Vielen Dank!)