Der Klassiker unter den Partien mit ein wenig Frust

Frust ? Nicht wegen der Niederlage von 3:6 !
 
Frust, weil man wieder einmal mit dem Eindruck vom Spielfeld ging,
dass der Gegner zu schaffen gewesen wäre.
 
Unsere Jungens lieferten allerdings ein gemischtes Bild. So zeigten
manche Kicker nicht die Präsenz, wie man sie aus anderen Spielen
gewohnt ist. Die übrigen Spieler zeigten dafür Kampfgeist und Einsatz
hart am Limit, um dies zu kompensieren. Das führte zwar zu einem
spürbaren Widerstand für die FFler und zu drei Toren, aber das ist
natürlich keine Basis für einen Sieg.
 
Erfreulich wiederum war vielfach das Zusammenspiel, trotz nahendem
Gegner wurde nur selten nervös der Ball fortgekickt. Einzelgänge sah
man (fast muss man sagen: leider !) selten. Vielleicht
wäre da auch mal mehr drin gewesen.
 
Immerhin konnte man auch bei diesem Spiel erneut feststellen, dass sich
unsere E2 mit ihrem Spielverhalten eindeutig von der Zeit der
F-Jugend verabschiedet hat. Und wenn das nächste Mal alle im höchsten
Gang “mitfahren”, dann geht die Eintracht gegen Finkenkrug als Sieger
vom Platz.
 
 
Dabei waren: Bennet, Cedrik, Florian, Lukas M., Lukas H., Marc, Maximilian,
Niklas, Phineas
 
Bericht und Fotos: Martin Fritz