Begegnung mit Pech: D1 gegen SV Ruhlsdorf

Volldampf und Hochspannung bis zum Schluss

Bericht zur Partie Eintracht Falkensee D1 gegen SV Ruhlsdorf vom 10. November 2018

Es handelte sich um eine Begegnung auf Augenhöhe, auch wenn die Tabellenplatzierungen der beiden Mannschaften anderes vermuten ließ. Die Zuschauer konnten ein spannungsgeladenes Spiel genießen, bei der beide Mannschaften engagiert und teils verbissen vollen Einsatz boten.

Zu jedem unserer Spieler und auch unserem „Newcomer“ im Tor (Jonas) ließe sich eine erfreuliche Leistung bzw. Leistungssteigerung berichten.

Zusammengefasst kann man sagen, dass viel gutes Zusammenspiel, sowie ein hoher Leistungseinsatz zu beobachten war. Die Ruhlsdorfer hatten erhebliche Mühe, sich den Ball zu erobern. Und teilweise boten unsere Kicker sogar technische Finesse, die es den Gästen zusätzlich schwer machte. Leider gab es einige Male Lücken in der Abwehr, die in einem erfolgreichen Konter der Ruhlsdorfer endeten. Das „Scheunentor“ weit geöffnet und ein vergeblich hinterher flitzender Bela sowie ein hoch motivierter Jonas konnten die Tore der grünen Gäste nicht abwenden.

Es war über den Großteil des Spiels ein Kopf-an-Kopf-Rennen. So sorgten nach den ersten beiden Gegentreffern jeweils Phineas und Flo für die zügigen Ausgleichstore. Schließlich sorgte eine weitere „Bogenlampe“ von Florian (Zitat: Finn und Marc) für unsere zwischenzeitliche Führung.

Zwei Konter der Ruhlsdorfer bei besagtem offenen Scheunentor besiegelten aber das unglückliche Ende der Partie: 4:3 für den SV Ruhlsdorf.

Das Resümee: tolle Leistung unserer gesamten Mannschaft, folgenschwere Lücken in der Abwehr und zwei spürbar fehlende Stammspieler (Bennet und Tim), die bei der C-Jugend aushelfen waren.

Mit dabei waren: Bela, Finn, Florian, Hugo, Jonas, Marc, Michael, Niklas, Phineas, Tilman, Valentin

Bericht und Fotos: Martin Fritz

Diese Diashow benötigt JavaScript.